Alles darf sein, wie es ist đź’« Meditation fĂĽr dich đź’«

Das Leben seinen Gang gehen zu lassen kann verdammt schwierig sein. Oft haben wir das Gefühl, etwas tun zu müssen. Wir wollen nützlich sein und viel erledigen. Doch die schönsten Momente geschehen, wenn wir im Gras unter einem hohem Baum liegen und dem Spiel der Sonnenstrahlen zwischen den Blättern zusehen. Wenn wir für einen Moment, ein paar Minuten oder einen Nachmittag lang nichts tun müssen. Wenn alles so sein darf, wie es gerade ist.

Suche dir einen Ort, an dem du ungestört bist. Nehme deine bevorzugte Meditationshaltung ein und komme einige Atemzüge lang zur Ruhe.

Richte deine Konzentration auf deine Atmung. Atemzug fĂĽr Atemzug. Ab und zu werden Gedanken auftauchen, lass diese Gedanken ziehen und kehre zurĂĽck zu deiner Atmung.

Sitze oder liege einfach nur still da. Mehr ist gerade nicht zu tun. Du musst nicht ständig etwas machen, um Ihre Anwesenheit auf dieser Erde zu rechtfertigen. Du darf jetzt nur sein.

Beginne nach ein paar Minuten deine Atmung zu vertiefen. Lass deine Atmung mit einem Lächeln ausströmen, erfreue dich an der Sonne in deinem Herzen. Trage diese Freude hinaus in die Welt und lasse andere Menschen daran teilhaben.