Nadi Shodhana – die Wechselatmung

Eine Atemübung für inneres Gleichgewicht und geistige Konzentration.

Vishnu Mudra – Mudras sind Handgesten, welche Energie lenken können.
Übersetzt bedeutet Mudra „das, was Freude gibt“.

Nimm deine bevorzugte Sitzstellung ein. Achte auf eine aufrechte und entspannte Haltung.

Atme ruhig und langsam ein und aus. Forme mit der rechten Hand das Vishnu-Mudra und schließe mit dem Daumen das rechte Nasenloch. Atme langsam, gleichmäßig und vollständig durch das linke Nasenloch ein. Schließe mit dem Ringfinger das linke Nasenloch und atme über das rechte Nasenloch langsam aus. Atme wieder durch das rechte Nasenloch ein. Atme durch das linke Nasenloch aus.

Dies ist eine Runde. Wiederhole diese Übung anfangs fünf bis zehn Mal. Wenn du schon etwas länger damit vertraut bist steigere gerne auf bis zu fünfzehn Runden.

Viel Spaß!

Namaste,
Bianca